Read on
Questions?
Your question:
 

Visiting Professor of Cultural Sociology

Research Projects

Formen der Unruhe: Bürokratie und Netzwerk

Project Description

Das Projekt steht im Rahmen eines weitergehenden Forschungsvorhabens zu den Zeitordnungen der Gesellschaft, die verstanden und untersucht werden sollen als Gedächtnisvarianten der Organisation sozialer Ordnung. In diesem Kontext diskutiert es den epochalen Bruch zwischen dem Buchdruck (dem sich die Bürokratie als Subversion der absolutistischen Stratifikation und als Ordnungsform der funktional differenzierten Gesellschaft verdankt) und dem Computer (dem sich die modernen Netzwerke als Subversion der Bürokratie wie der funktionalen Differenzierung und als mögliche Ordnungsform der "nächsten Gesellschaft" [Baecker] verdanken). Wenn angenommen werden kann, dass es diesen Bruch gibt, dann muss dieser Bruch in der Gegenwart auffindbar sein - ohne dass das heißt, dass bereits klar wäre, woran er zu erkennen wäre. Die Gesellschaft der Gegenwart lebt mit diesem Bruch, ohne ihn lokalisieren zu können - das macht ihre spezifische Nervosität aus, ihre Unruhe. Die Suche nach diesem epochalen Bruch kann nichts anderes sein als ein Projekt der Suche nach den Varianten dieser Differenz von Buchdruck und Computer im Kontext der Sozialordnung, also prominent die Differenz von Bürokratie und Netzwerk, aber auch die Differenz von Individualität und Verteilung, von Superiorität und Subversion, von Linearität und Rekursivität u.v.a.

Contact: PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann

Project Duration

since 01.09.2011

Project Head

PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann

Project Execution

PD Dr. phil. habil. Maren Lehmann / Stefan M. Seydel

Financing



Project-related Publications



back